´´´´´´6.jpg

Über Erscheinungen und existenzen

nach Texten von Daniil Charms

Ensemble: Jan Tabaka, Susanna Tabaka-Pillhofer, Anne Wiederhold

Idee, Regie und musikalische Leitung: Susanna Tabaka-Pillhofer

Licht: Ole Georg Graf

Premiere: 13. Oktober 2004
Künstlerhaus (Museum)/Stiftersaal, Wien


Aufführungen

  • k/haus, Wien

  • VII. FESTIWAL SZTUKI TEATRALNEJ, Rybnik (PL)

  • X. internationales Theaterfestival KONFRONTACJE TEATRALNE, Lublin (PL)

  • Stiftung Märtplatz, Rorbas/Zürich (CH)

  • Atelier A, Schaffhausen (CH)

  • Greisslerei, Neuberg a.d. Mürz (A)

siehe: http://www.theatertanto.at/charms.html

"Mich interessiert nur Quatsch, nur das, was gar keinen praktischen Wert hat. Mich interessiert das Leben in seiner unsinnigen Erscheinung."
(Tagebucheintragung von Daniil Charms)

"Dieses Stück (...) ist eine aufrüttelnde Provokation. Voll von schwarzem Humor und absurden Dialogen, erscheint die Vorstellung heute aktueller denn je."


THEATER TANTO – das ist ein Trio, geboren aus dem Orkus. Sie spielen live Musik, singen Lieder, man sieht Rituale und irritierende alltägliche Vorfälle – und das alles beinhaltet die Suche nach einer Antwort auf die Sinnfrage des Lebens.
Aber erwarten Sie nicht, fertige Lösungen oder Antworten bei Daniil Charms zu bekommen. Der Meister des absurden Humors und der verborgenen Andeutungen wird Sie zum Lachen,  aber auch dem Grauen und Entsetzen näher bringen.


Die Vorstellungen von THEATER TANTO sind perfekt durchdachte, rhythmische Sequenzen, mit präzisesten räumlichen Beziehungen, deren Basis Wort und Musik bilden. TANTO kreiert eine Welt, wo Charms` absurder Text und seine Interpretation der Welt wieder erscheinen können. Starke Nerven sind jedenfalls gefragt!" (Malgorzata Sady, Kurier Lubelski)

Musik und Musikalität haben in der Theaterarbeit des THEATER TANTO eine fundamentale Bedeutung. Die Musik ist der innere Leitfaden und Antrieb für die Textgestaltung und die Komposition der Gesamtstruktur. Aus den theatralen Dimensionen von Musik – Bewegung – Sprache ergeben sich Spannung, Strenge und Präzision des körperlichen Ausdrucks. Die jeweiligen Erzählungen sind durchstrukturierte Kompositionen im Raum, welche das Gefüge von Sprache und Musik aufnehmen.
Diese, unsere Ästhetik bietet einen Ort, in dem sich die absurde, schwärzest-humorige, charms`sche Weltauslegung wieder ereignen kann.

weitere Hintergrundmaterialien

http://www.theatertanto.at/tanto_erscheinungen.pdf